2019-07-11 08:59

Mein Name ist... Glühwürmchen

In der Rubrik «Mein Name ist...» stellen wir jeden Tag ein Tier vor, das in oder an der Aare lebt.

Das Glühwürmchen macht eigentlich nichts. Ausser das Hinterteil mit voller Kraft leuchten lassen.

Das Glühwürmchen macht eigentlich nichts. Ausser das Hinterteil mit voller Kraft leuchten lassen.

(Bild: iStock)

  • Franziska Zaugg

    Franziska Zaugg

Pro Natura hat mich zum Tier des Jahres 2019 erkoren. Kein Wunder, fühle ich mich wie ein Star. Viel Zeit, dieses gute Gefühl zu geniessen, bleibt mir allerdings nicht, denn ich lebe nur einige Wochen. Doch es ist Sommer, und die Nächte an der Aare sind lau.

Ich mache nichts, ausser dass ich im Gras sitze und mein Hinterteil mit voller Kraft leuchten lasse. Das mache ich, damit mich eines der Männchen entdeckt, die durch die Dunkelheit fliegen und nach mir Ausschau halten. Vorausgesetzt, es ist dunkel genug, denn die Lichtverschmutzung macht uns Glühwürmchen Probleme. Apropos Glühwürmchen, dieser Name ist falsch. Richtig heisse ich Grosser Leuchtkäfer, denn Wurm bin ich keiner.

Hat mich ein Männchen entdeckt und ist bei mir gelandet, erlischt mein Licht für immer. Kurz nach dieser Begegnung lege ich bis zu 80 Eier und sterbe. Das ist aber kein Grund, traurig zu sein, denn aus meinen Eiern schlüpfen wiederum Larven. Doch jetzt wird es heftig: Als Glühwürmchen bin ich friedlich, als Larve jedoch ein Biest. Ich erbeute Schnecken. Dazu greife ich sie von hinten fies an, versetze ihnen einen giftigen Biss und fresse sie binnen eines Tages ratzfatz auf.

Berner Zeitung