ABO+2019-07-18 17:27

Der vergessene Alphorn-Pionier vom Diemtigtal

Zwischenflüh

Kaum jemand kennt heute Adolf Oberli. Dabei wurde in dessen Küferwerkstatt in Zwischenflüh der Weg für den modernen Alphornbau geebnet.

  • loading indicator

  • Claudius Jezella

Es muss ein verheerendes Unwetter gewesen sein am Abend des 24. August 1944. Regen und Hagel hatten den Gandgraben zu einem gefährlich tobenden Fluss ansteigen lassen, der am Ende alles mitriss, was sich ihm in den Weg stellte. So wurden auch das Haus und die Werkstatt von Adolf Oberli (1879–1972) in Zwischenflüh von den Wassermassen komplett zerstört. Ohne Obdach und ohne seine Lebensgrundlage verliess der Weissküfer mit seiner Frau Rosina Oberli-Regez noch im folgenden Jahr das Diemtigtal und baute sich in Bowil im Emmental eine neue Existenz auf.