ABO+2019-07-17 06:00

«Es tut sich etwas in Wengen»

Wengen

Direktor Roger Wyrsch erklärt, was der Wechsel vom Ferienverein zu Arenas The Resorts für das Victoria-Lauberhorn bedeutet und welche Rolle das Haus im Bergdorf übernehmen will.

Das Victoria-Lauberhorn gehört nicht mehr zum Ferienverein, sondern zu Arenas The Resorts, wie die Fahnen vor dem Haus zeigen.

Das Victoria-Lauberhorn gehört nicht mehr zum Ferienverein, sondern zu Arenas The Resorts, wie die Fahnen vor dem Haus zeigen.

(Bild: Samuel Günter)

Der Ferienverein ist Vergangenheit, die Gegenwart sind Arenas The Resorts. Das ist seit Anfang Jahr auch in Wengen ersichtlich, wo zwei entsprechende Fahnen vor dem Victoria-Lauberhorn wehen. Im Februar 2018 hatten die Aktionäre dem Verkauf des Gesamtportfolios des Ferienvereins an den Finanzinvestor Sami al-Angari zugestimmt. Das beinhaltet die vier Hotels in der Schweiz, je eines in Sardinien und an der Costa Brava und einen Campingplatz an der Costa Brava sowie die Betreiberorganisation. Entscheidend für die Zustimmung sei gewesen, dass die Arbeitsplätze – rund 500 – erhalten blieben und «die Hotels nicht nur weiterbetrieben werden können, sondern dass endlich auch in sie investiert werden kann», wie der Ferienverein damals in einer Medienmitteilung schrieb.

Berner Oberländer