2019-08-13 11:28

Heimische Klänge, Wetterglück und Beisammensein

Beatenberg

Die 50. Bode-Chilbi auf der Bodealp war ein schönes Fest.

Die Festgemeinde im Zelt lauscht dem Jubiläumsjutz.

Die Festgemeinde im Zelt lauscht dem Jubiläumsjutz.

(Bild: Monika Hartig)

  • Monika Hartig

Alle ganz Ohr: Die Festgäste im Zelt auf der Bodealp lauschten am Sonntag mit Genuss. Wunderbar harmonisch und sanft ­intonierten die Jodlerklubs Bea­tenberg und St. Stephan (Gastclub) gemeinsam den Jubiläumsjutz.

Gefeiert wurde die 50. Ausgabe der Bode-Chilbi Beatenberg, bei sonnigem Prachtwetter und in fröhlicher Atmosphäre. Im Gottesdienst zum Auftakt der Feier hatte Pfarrer Lukas Stettler die Festgemeinde gebeten, «dankbar zu sein für die wunderbare Natur, in der wir leben dürfen». Danach spielte die Musikgesellschaft Beatenberg zur Unterhaltung auf, und die Festgäste begannen, sich mit Chäsbrätel, Steak, Hamme oder Bratwurst zu stärken.

«Bisher läuft alles bestens. Das Fest ist mit über 300 Gästen sehr gut besucht, das Festzelt komfortabel», stellte Daniel Jaun, Präsident des organisierenden Jodlerklubs Beatenberg, zufrieden fest.

Örgelimusik und Spiele

Das bunte Festprogramm gestalteten auch Alphornbläser, Fahnenschwinger und die Schwyzer­örgelifrönde Rast-Wiss mit. Am frühen Nachmittag wurden sieben Gründungsmitglieder geehrt. Sie bekamen je eine Flasche Wein mit Jubiläumsetikett. «Und ab 15 Uhr ist Örgelimusik zu hören», so Daniel Jaun.

Ab 11.30 wurden verschiedene Spiele durchgeführt. Wer wollte, konnte beim Ballspielen, Steinstossen oder Bodenhornussen mitmachen und Gutscheine gewinnen. Gross und Klein hatte dabei viel Spass. Etwas Besonderes war das Melkstuhlspiel, bei dem Melkstühle über eine bestimmte Distanz ins Ziel befördert werden mussten. Für die am Abend angekündigten Gewitter sei man gewappnet: «Wir haben das Festzelt gut verankert», so Daniel Jaun.