2019-08-13 09:59

Seit 40 Jahren über Stock und Stein

Schwenden

Zum 40. Mal findet das Trial Grimmialp statt. Zum Jubiläum gibt es eine neue Kategorie.

Der Trial-Club Schwenden organisiert das internationale Trial Grimmialp am 31. August und1. September zum 40. Mal. DieOrganisatoren können auf Erfahrungen mit Welt- und Europameisterschaften wie auch mit vielen nationalen Meisterschaftsläufen zurückschauen, wie sie mitteilen.

Der Trial-Sport, der seinen Ursprung in Wales hat, sei 1975 von Hans Rebmann nach Schwenden gebracht worden. Anfänglich seien die jungen Diemtigtaler mit ihren Motorrädern mehrheitlich als «Nichtsnutze» beschimpft worden. Dies änderte sich aber, denn die Maschinen wurden neben dem Sport auch als Arbeitsgeräte für Landwirte eingesetzt.

Findet dieses Jahr schon zum 40. Mal statt: Das Trial Grimmialp. Foto: PD

Neben den offiziellen Schweizer-Meisterschaft-Läufen werde heuer zum Jubiläum erstmals auch ein «Classic-Trial» durchgeführt. Dabei werden das Restaurieren, das Präsentieren und das Bewegen der alten Maschinen mehr gewertet als die Rangierung. Die Rennen in dieser Kategorie finden am Samstag statt.

Für die Fahrer in den Schweizer-Meisterschaft-Läufen sowie die übrigen Gastfahrer beginnt das 40. Trial Grimmialp am Sonntagmorgen, gestartet wird ab 9 Uhr. Mit den Oberländern René Ledermann, Urs Plüss, Luca Reber, Marco Siegenthaler und Simon Walthert nehmen auch fünf Fahrer aus der Region teil.

Trialclubschwenden.ch

ngg/pd