ABO+2019-07-17 09:24

«Ich habe wieder einmal einen Denkzettel erhalten»

Der Oberaargauer Mountainbiker Mathias Flückiger (30) hat sich diese Saison als Spitzenfahrer etabliert.

Mathias Flückiger wurde in Les Gets Neunter.

Mathias Flückiger wurde in Les Gets Neunter.

(Bild: Armin M. Küstenbrück)

Rang 1, 3, 2 und jetzt 9. Ist die Platzierung im vierten Weltcuprennen der Saison im französischen Les Gets ein Rückschlag?
Mathias Flückiger: Resultatmässig schon. Aber es ist keine Katastrophe und vielleicht gar nicht schlecht.

Wie meinen Sie das?
Nun, es gibt Rennen, da muss man am Start vorsichtig sein, um nicht zu überdrehen. In Les Gets folgte gleich ein Aufstieg, im Bereich von drei Minuten. Weil ich seit dieser Saison auch in den Rennen mit einem Leistungsmesssystem fahre, konnte ich danach feststellen, dass ich dabei einen riesigen Effort geleistet habe.

Berner Zeitung